Wiederherstellung und Übertragung

Die Stadt Den Helder erhielt das “Feuerschiff Texel” als Leihgabe des “Ministeriums für Verkehr und Wasserwesen”. Die Einrichtung des “Feuerschiffes Texel”, konnte man als museumstauglich  bezeichnen. Diese Einrichtung gelangte in die Hände der “Stichting Historie der Kustverlichting”. Das Äußere des “Feuerschiffes Texel” hatte sich aufgrund der Automatisierung stark verändert.
Die Wartungsarbeiten waren überfällig. Aus diesem Grund wurde in Gesprächen zwischen dem ehemaligen Dienst der “Markierung der Wasserwege” und der “Stichting Historie der Kustverlichting” die Entscheidung getroffen, dem “Feuerschiff Texel” sein ursprüngliches Äußeres zurück zu geben. Aufgrund der jahrelangen ehrenamtlichen Arbeit, haben die vielen begeisterten Mitglieder es geschafft, das “Feuerschiff Texel” wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen. Am 19. Dezember 2008 erhielt die Stadt Den Helder vom “Ministerium für Verkehr und Wasserwesen” die offizielle Bescheinigung für die Übertragung des Feuerschiffes Texel an die “Stichting Historie der Kustverlichting”. Das “Feuerschiff Texel” bekam endlich seinen festen Liegeplatz im Museumshafen, auf der “Oude Rijkswerf Willemsoord”, wo es einst gebaut worden war. Das 500 t schwere “Feuerschiff Texel” ist
45,40 m lang,7,92 m breit, 2,92 m tief. Dass das “Feuerschiff Texel” zu einem Museumsschiff umfunktioniert wurde, ist ein Gewinn für den kulturhistorischen, industriellen und maritimen Bereich.

© Copyright 2017 | Webontwerp: Webpartner.nl